Ried KITZBÜHEL – Subried STEINTHAL

Beschreibung

Die Weingärten der Ried KITZBÜHEL sind an den steilen Hängen in Terrassen angelegt, sie erstrecken sich über Seehöhen zwischen etwa 240 und 290 Meter und schauen vorwiegend nach Südwesten und Südosten. Der Untergrund ist geprägt von mächtigen, teils mehrstöckigen Lössdecken mit tiefgründigen, kalkig-schluffigen Schwarzerde-Böden. Löss ist kalkhaltiger Gesteinsstaub, der in den vegetationsarmen Kaltphasen der Eiszeit aus dem Alpenraum mit den kahlen Vorfeldern der Gletscher und Flussebenen hier angeweht wurde und jetzt einen lehmig-sandigen, immer kalkigen und gut speicherfähigen Boden mit ausgewogener chemischer und mineralogischer Zusammensetzung bildet.

Sowohl im Franziszeischen Kataster (1823) als auch in der Administrativkarte (1864-1881) sind hier Weingärten eingetragen, die Bezeichnung lautete damals Hauthal.

Quellen: ÖWM, BFW-eBOD Digitale Bodenkarte, Riedenatlas Wagram 2021, M. Heinrich et al. 2009, GBA 2015: Blatt 39 Tulln, NÖ Atlas-Land Niederösterreich, www.familia-austria.at

Quelle: www.riedenkarten.at
Quelle: www.riedenkarten.at

Karte

logo Wagram Weinguide